• Netzwerk

    HF-Zentralschweiz

    Das Netzwerk

    für Ihre Aus- und Weiterbildung

    in der Zentralschweiz

  • Netzwerk

    17 Höhere Fachschulen mit über 4'000 Studierenden

    Das Netzwerk HF-Zentralschweiz besteht aus 17 Höheren Fachschulen, die eine breite Palette von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den folgenden Fachbereichen anbieten:

     

    • Wirtschaft
    • Bildung
    • Technik
    • Hotellerie
    • Gesundheit
    • Tourismus
    • Soziales
    • Gestaltung

    An den Höheren Fachschulen des Netzwerkes HF-Zentralschweiz besuchen zurzeit über 4000 Personen eine Aus- oder Weiterbildung. Mehr als 47 verschiedene Studienrichtungen und Nachdiplomstudien, die zu einem eidgenössisch anerkannten HF- oder NDS-HF-Diplom führen, stehen zur Auswahl.

  • Mitglieder

    Die folgenden Schulen bilden das Netzwerk HF-Zentralschweiz

    aeb

    Die aeB Schweiz (Akademie für Erwachsenenbildung) ist eine Bildungsinstitution, die Angebote mit Schwerpunkt im Bereich Erwachsenenbildung, Ausbildung von Ausbildenden, Führen und Beraten anbietet. Die besondere Lernkultur ist ein Markenzeichen der aeB Schweiz und eine bunte Palette von Weiterbildungen rundet das Angebot ab.

    Campus Sursee

    Der Ort für deine Karriere – Fachschulen sind unser Kerngeschäft. Motivierte Fachkräfte, die weiterkommen wollen, sind im CAMPUS SURSEE genau richtig. Verwirkliche deine Karrierepläne im grössten Schweizer Bildungszentrum der Baubranche mit umfangreichen Aus- und Weiterbildungen.

    hfk

    Die Höhere Fachschule für Kindererziehung CURAVIVA hfk ist eine weiterführende pädagogische und soziale Ausbildung für die qualifizierte Arbeit in professionellen Angeboten der familien- und schulergänzenden Betreuung, Die Ausbildung an der hfk ist dual und erfolgt sowohl in der Schule, wie auch in der Praxis.

    hsl

    Die hsl ist eine renommierte Ausbildungsstätte für angehende diplomierte Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen HF und vermittelt in einer generalistischen Ausbildung sozialpädagogische Berufskompetenzen zur erfolgreichen Tätigkeit in unterschiedlichen Arbeitsfeldern. Die hsl orientiert sich an einem ganzheitlichen Bildungsprofil: theoretisch-fachlich fundiert, praxisnah, kreativ-musisch.

    HFT

    Die HFT Führungs- und Tourismusakademie bietet aktuell die zwei Studiengänge HFW (Dipl. Betriebswirtschafter/in HF) und HFT (Dipl. Tourismusfachfrau/-mann HF) an. Der Hauptsitz ist direkt beim Bahnhof Luzern und bietet eine hochmoderne Infrastruktur und ein ideales Lernumfeld.

    HFW

    Die HFW Zug ist eine Bildungsinstitution mit zertifizierter Qualitätsorientierung, welche die zentralen Aspekte gelebter Qualität in der Bildung definiert und sichtbar macht. Praxisnahe und pädagogisch bestausgebildete Dozenten/-innen sowie eine konsequent kundenorientierte Administration begleiten Sie zum nächsten Karriereschritt.

    IBZ

    Die IBZ Schulen bieten an acht Standorten in der Deutschschweiz Nachdiplomstudiengänge im Managementbereich, Lehrgänge zum Techniker/-in HF sowie Vorbereitungskurse auf eidgenössische Prüfungen (FA/HFP) in folgenden Fachrichtungen an: Bau- und Gebäudetechnik, Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau, Kunststofftechnik, Betriebstechnik und Logistik.

    LBBZ

    Das landwirtschaftliche Bildungs- und Beratungszentrum Schluechthof in Cham ist das Kompetenzzentrum für die Landwirtschaft im Kanton Zug. Neben der Beratung bietet es die Grundbildung in der Landwirtschaft, die Berufsprüfungs- und Meisterprüfungslehrgänge sowie eine Höhere Fachschule "Agrotechniker/in HF" an.

    Migros

    Institut für berufliche Aus- und Weiterbildung

    Das Institut für berufliche Aus- und Weiterbildung (IBAW) bietet für Privatpersonen und Firmen/Institutionen an verschiedenen Standorten in der Deutschschweiz qualitativ hochstehende und praxisnahe Bildungsangebote der höheren Berufsbildung «Informatik» an. Das IBAW leistet mit diesem Bildungsengagement einen wichtigen Beitrag gegen den Technologie-Fachkräftemangel.

    SHL

    Der praxisorientierte Bildungsgang zum dipl. Hôtelier-Restaurateur / Hôtelière-Restauratrice HF der SHL basiert auf der langjährigen Erfahrung, dass die zukünftigen Kadermitarbeitenden alle Bereiche eines Hotelbetriebes erlebt haben müssen. Dieses Konzept führt zu umfassenden Kompetenzen, die für die Führung eines Unternehmens zwingend erforderlich sind.

    TEKO

    In den drei Bereichen Technik, Wirtschaft und Handel steht Ihnen vom Workshop über kaufmännische und betriebswirtschaftliche Lehr­gänge bis zu Studien an der Höheren Fachschule HF und Nachdiplomstudien NDS HF ein breites Aus- und Weiterbildungsangebot offen. Dieses richtet sich an Berufstätige, welche sich neben ihrer beruflichen Tätigkeit weiterbilden wollen.

    XUND

    XUND vereint das Bildungszentrum Gesundheit und die OdA (Organisation der Arbeitswelt) Gesundheit der Zentralschweiz. Das Bildungszentrum XUND bietet in Luzern und Alpnach ein breites, praxisnahes Aus- und Weiterbildungsangebot „aus einer Hand“ für rund 2500 Lernende und Studierende und wird von 175 Zentralschweizer Gesundheitsbetrieben getragen.

  • Kontakt

    Sie haben Fragen?